Großes Sortiment an professionellen Pauschenpferden & Trainingsgeräten - Jetzt unsere Auswahl an Turnpferden entdecken! ✓ hochwertig ✓ langlebig ✓ sicher

Pauschenpferde

Ansicht als Raster Liste

24 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Das Pauschenpferd ist eine Disziplin im Turnen der Männer. Mit stetigen Kreis-, Pendel- und Scherenbewegungen der Beine wird das komplette Pferd beturnt. Dabei sind die Hände die einzigen Körperteile, die das Sportgerät berühren dürfen. Das Turnen am Pauschenpferd, umgangssprachlich oft Seitpferd genannt, bedarf viel Übung und Kraft – daher finden Sie in unserem Shop auch eine Vielzahl an methodischen Turngeräten.

  1. Gummiplatte für Turnbock/-pferd
    Gummiplatte für Turnbock/-pferd
    9,25 €
    Sofort lieferbar
  2. Transport-System Universal
    Transport-System Universal
    83,95 €
    Nur noch wenige auf Lager
  3. Rolle für Turnbock/-pferd
    Rolle für Turnbock/-pferd
    7,25 €
    Sofort lieferbar
  4. SPIETH® Turnpilz ohne Pausche
    SPIETH® Turnpilz ohne Pausche
    709,00 €
    Längere Lieferzeit
  5. SPIETH® Turnpilz mit Pausche
    SPIETH® Turnpilz mit Pausche
    931,00 € nur 749,00 €
    Längere Lieferzeit
  6. SPIETH® Aluminium-Pausche
    SPIETH® Aluminium-Pausche
    200,00 €
    Längere Lieferzeit
  7. SPIETH® Pausche Aluminium
    SPIETH® Pausche Aluminium
    170,00 €
    Längere Lieferzeit
  8. SPIETH® Wettkampf-Turnpilz
    SPIETH® Wettkampf-Turnpilz
    1.827,00 €
    Längere Lieferzeit
  9. SPIETH® Pauschenpferd
    SPIETH® Pauschenpferd
    3.761,00 €
    Längere Lieferzeit
  10. Kübler Sport® Pauschenpferd mit Holzbeinen
    Kübler Sport® Pauschenpferd mit Holzbeinen
    1.602,00 €
    Nur noch wenige auf Lager
  11. SPIETH® Pauschen Trainingshilfe
    SPIETH® Pauschen Trainingshilfe
    1.378,00 €
    Längere Lieferzeit
  12. Kübler Sport® Pauschenpferd mit Stahlbeinen
    Kübler Sport® Pauschenpferd mit Stahlbeinen
    1.389,00 €
    Nur noch wenige auf Lager
  13. SPIETH® Mini-Pauschenpferd Junior
    SPIETH® Mini-Pauschenpferd Junior
    2.158,00 €
    Längere Lieferzeit
  14. SPIETH® Boden-Pauschenpferd
    SPIETH® Boden-Pauschenpferd
    2.051,00 €
    Längere Lieferzeit
  15. SPIETH® Pauschenbrett
    SPIETH® Pauschenbrett
    1.015,00 €
    Längere Lieferzeit
  16. SPIETH® Kreisflankenpad
    SPIETH® Kreisflankenpad
    156,00 €
    Längere Lieferzeit
  17. SPIETH® Schutzpolster für Pauschenpferd
    SPIETH® Schutzpolster für Pauschenpferd
    764,00 €
    Längere Lieferzeit
  18. Bänfer® Turnpilz, 2-teilig
    Bänfer® Turnpilz, 2-teilig
    1.057,00 € nur 889,00 €
    Längere Lieferzeit
  19. Bänfer® Turnpilz, 5-teilig
    Bänfer® Turnpilz, 5-teilig
    1.495,00 €
    Längere Lieferzeit
  20. Bänfer® Pauschenpferd EXKLUSIV
    Bänfer® Pauschenpferd EXKLUSIV
    Ab 2.469,05 €
    Längere Lieferzeit
  21. Bänfer® Kreisflankeneimer
    Bänfer® Kreisflankeneimer
    221,00 €
    Längere Lieferzeit
Ansicht als Raster Liste

24 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Das Pauschenpferd als Stolz jeder Turnhalle

Was ist ein Pauschenpferd?

Das Pauschenpferd besteht aus einem Korpus mit zwei Pauschen, zwei Beinen mit Höhenverstellung, ggf. einer Kettenverspannung und Rollvorrichtung. Der Korpus ist ca. 160 x 35 cm groß, mit Schaumstoff gepolstert und einem Bezug aus Leder überzogen. Die Pauschen bestehen aus Holz oder Aluminium und sind mit einem Abstand von 40-45 cm auf den Korpus aufgeschraubt. Da bei geübten Turnern, wie etwa beim Kunstturnen, die Krafteinwirkung auf das Pferd dementsprechend hoch sein kann, ist es ratsam, das Turngerät außerdem mit einer Kettenverspannung mit Spannschloss am Boden zu fixieren. So kann das Kippen des Pauschenpferds verhindert werden. Falls keine Rollvorrichtung verbaut ist, können Fahreinrichtungen für einen einfachen Transport eingesetzt werden. Der Boden um das Pauschenpferd wird außerdem mit Matten ausgelegt.

Warum heißt es Pauschenpferd?

Seinen Ursprung hat das Seitpferd, wie es auch genannt wird, im Altertum. Allerdings wurde es damals nicht als Turngerät, sondern als Übungsgerät für angehende Reiter verwendet. Es diente als Pferdeersatz um gewisse Vorübungen des Reitens, wie das Auf- und Absitzen, zu praktizieren.
Die Form des Turngeräts erinnert daher sehr an die eines Pferdes, durch den Lederbezug und die Farbe wird dieser Eindruck noch verstärkt. Als Pauschen werden wiederum die vorderen und teilweise auch hinteren Polsterungen von Reitsätteln bezeichnet, beim Turngerät hat man diesen Begriff für die mittigen Griffe übernommen. Aus der Kombination beider Bezeichnungen ist das Pauschenpferd als Name hervorgegangen.

Das Turnpferd als fixer Bestandteil der Turnhallen

Erst gegen Ende des 18. beziehungsweise zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann der Siegeszug des Pauschenpferds im Gerätturnen. Der berühmte Turnvater Jahn entdeckte seine Vorzüge für die körperliche Ertüchtigung und so hat es das „Pferd“ im Laufe der Zeit bis in die olympischen Disziplinen geschafft.

Moderne Pauschenpferde sind hochqualitative Produkte

Das Aussehen eines modernen Pauschenpferds hat mit einem Pferd nicht mehr viel gemeinsam. Es besteht aus einem Rücken, der mit Rindsleder überzogen ist, und Beinen, welche meist höhenverstellbar sind. Zudem ist es mit Griffen, den Pauschen, versehen. Spätestens jetzt weiß man, woher der Name dieses Turnpferds stammt.

Ein qualitativ hochwertiges Pauschenpferd zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:
  • Korpus aus Spezialpolster mit Rindslederüberzug
  • stabiles Untergestell, eventuell mit Transportrollen
  • Verstellbare Beine
  • griffige und rutschfeste Pauschen

Training auf höchstem Niveau

Wer schon einmal auf einem Pauschenpferd geturnt hat, der weiß, wie anspruchsvoll das ist. Eine Kombination aus Kraft, Ausdauer und Koordination ist notwendig, um die Beine in Form von Kreisen, Pendeln und Scheren um den Korpus des Seitenpferdes zu bewegen. Schließlich dürfen die Beine des Turners den Korpus nicht berühren. Wer diese Disziplin beherrschen will, muss früh zu trainieren beginnen. Für Kinder und Anfänger eignen sich daher der Turnpilz oder die Pauschen Trainingshilfe besonders gut als Einstiegsgeräte. Am Kreisflankentrainer können optional Pauschen oder Pads befestigt werden, um die berühmten Kreisflanken mit einem geringeren Verletzungsrisiko üben zu können. Für die Disziplin Sprung wird im Nachwuchstraining häufig der Turnbock mit Hilfe von Sprungbretter übersprungen.

Pauschenpferde und Sprungpferde

Für Fortgeschrittene gibt es die Pauschenpferde in verschiedenen Ausführungen. Das Sprungpferd bietet, bis auf die fehlenden Pauschen, den gleichen Aufbau wie ein Pauschenpferd. Im Wettkampf Kunstturnen wurde das Sprungpferd inzwischen vom Sprungtisch abgelöst. Im Breitensport wird es neben dem Turnbock aber weiterhin eingesetzt. Neben Turnpferden für das Training finden Sie in unserem Shop FIG zertifizierte Pauschenpferde und passende Matten. Der mit Rindsleder überzogene Korpus bietet eine hohe Griffigkeit. Aufgrund der Höhenverstellung sind alle Turnpferde individuell anpassbar.