Schaukeln

(12 Artikel)
pro Seite
Sortieren nach
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Sale
HUCK® Wabennest
1.208,00 €
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Kleinkind-Schaukel
893,00 €
Zum Produkt
Zum Produkt
pro Seite
Sortieren nach

Schaukeln zählen zu den Klassikern unter den Spielplatzgeräten und lassen Kinderherzen höherschlagen. Dabei gibt es klassische Spielplatz-Schaukeln mit Sitz oder Nestschaukeln, die Platz für mehrere Kinder bieten. Diverse Sicherheitsstandards wie der Fallschutz müssen eingehalten werden, um ein unbekümmertes Schaukeln auf dem Spielplatzgerät zu ermöglichen.

Spielplatz-Schaukel kaufen für strahlende Kinderaugen

Eine Spielplatz-Schaukel ist ein fester Bestandteil des Spielplatzes und sollte unter den Spielplatzgeräten in keinem Kindergarten und keiner Kindertagesstätte fehlen. Nestschaukeln können eine wunderbare Alternative zu herkömmlichen Schaukeln sein, denn sie schaukeln weniger wild und bieten Platz für mehrere Kinder. Spielzeug-Schaukeln für Kleinkinder eignen sich auch für den therapeutischen Einsatz.

Was gibt es beim Aufstellen einer Schaukel auf Spielplätzen zu beachten?

Gerade an öffentlichen Plätzen gelten die strengen Anforderungen der DIN EN 1176/77 für den Aufbau einer Schaukel. Dazu gehören Spielanlagen an Schulen, Kindergärten, Parkanlagen sowie allen anderen Orten, die keiner ständigen Überwachung unterliegen und sich nicht auf einem Privatgrundstück befinden. In den Anforderungen werden zum Beispiel der Fallraum sowie die Fallhöhe und der Fallschutz geregelt. Die Sitzfläche einer Spielplatz-Schaukel kann aus Metall, Holz oder Kunststoff gefertigt sein. Feuerverzinkte Schaukelketten aus Stahl sind oftmals noch mit einem Schlauchüberzug ummantelt, der Geborgenheit vermittelt. Die Schaukelsitze sollten stets vom TÜV geprüft worden sein. Hochbelastbares Metall gilt als besonders robust und wartungsarm. Holzschaukeln fügen sich gut in die Natur ein und punkten durch Nachhaltigkeit.

Wieso sind Schaukeln wichtig für einen Spielplatz?

Schaukeln macht Spaß und bietet eine aufregende Abwechslung zum Alltag. Beim Schaukeln lernen Kinder aber auch unbewusst unmittelbare Zusammenhänge kennen und schulen ihren Gleichgewichtssinn. So werden durch diese Kinderspielgeräte die geistige und körperliche Entwicklung auf spielerische Weise gefördert. Ferner simulieren die sanften Auf-und-ab-Bewegungen der Spielplatz-Schaukel die Bewegungen, die ein Embryo im Mutterleib erlebt. Selbst Erwachsene können sich mit einer Spielplatzgeräte-Schaukel wunderbar entspannen und Stress abbauen.

Wie sollte der Boden unter einer Schaukel beschaffen sein?

Der Boden sollte eine sichere und weiche Landung ermöglichen. Außerdem ist es wichtig, dass der Fallraum eben ist, um die Stabilität zu erhöhen. Oftmals werden Sand oder Hackschnitzel verwendet. Diese Materialien bieten eine gute Dämpfung und können auch anderweitig zum Spielen genutzt werden. Zusätzliche Sicherheit gewährleisten Fallschutzmatten. Diese verringern das Verletzungsrisiko bis zu einer gewissen Fallhöhe, wenn Kinder von Spielgeräten springen oder stürzen.

Wie verankert man eine Schaukel im Boden?

Die sicherste Verankerung des Schaukelgerüsts ist das Einbetonieren. Auch bei anderen Kinderspielgeräten wie der Federwippe wird i. d. R. so vorgegangen. Wer auf Beton verzichten möchte oder muss, kann auch Bodenhülsen, die in den Boden eingeschlagen werden, oder eindrehbare Bodenanker verwenden. Je leichter das Schaukelgestell ist, desto schneller kann es ins Kippen geraten und desto fester sollte die Fixierung im Boden sein. Auch die Kombination von Kinderspielegeräten kann sinnvoll sein, da sie zusätzliche Stabilität schaffen und Platz sparen. Zum Beispiel ist die Doppelschaukel häufig in Verbindung mit einem Stelzenhaus bzw. Kletterturm mit Kletternetz vorzufinden.

Spielplatz-Schaukel kaufen für strahlende Kinderaugen

Eine Spielplatz-Schaukel ist ein fester Bestandteil des Spielplatzes und sollte unter den Spielplatzgeräten in keinem Kindergarten und keiner Kindertagesstätte fehlen. Nestschaukeln können eine wunderbare Alternative zu herkömmlichen Schaukeln sein, denn sie schaukeln weniger wild und bieten Platz für mehrere Kinder. Spielzeug-Schaukeln für Kleinkinder eignen sich auch für den therapeutischen Einsatz.

Was gibt es beim Aufstellen einer Schaukel auf Spielplätzen zu beachten?

Gerade an öffentlichen Plätzen gelten die strengen Anforderungen der DIN EN 1176/77 für den Aufbau einer Schaukel. Dazu gehören Spielanlagen an Schulen, Kindergärten, Parkanlagen sowie allen anderen Orten, die keiner ständigen Überwachung unterliegen und sich nicht auf einem Privatgrundstück befinden. In den Anforderungen werden zum Beispiel der Fallraum sowie die Fallhöhe und der Fallschutz geregelt. Die Sitzfläche einer Spielplatz-Schaukel kann aus Metall, Holz oder Kunststoff gefertigt sein. Feuerverzinkte Schaukelketten aus Stahl sind oftmals noch mit einem Schlauchüberzug ummantelt, der Geborgenheit vermittelt. Die Schaukelsitze sollten stets vom TÜV geprüft worden sein. Hochbelastbares Metall gilt als besonders robust und wartungsarm. Holzschaukeln fügen sich gut in die Natur ein und punkten durch Nachhaltigkeit.

Wieso sind Schaukeln wichtig für einen Spielplatz?

Schaukeln macht Spaß und bietet eine aufregende Abwechslung zum Alltag. Beim Schaukeln lernen Kinder aber auch unbewusst unmittelbare Zusammenhänge kennen und schulen ihren Gleichgewichtssinn. So werden durch diese Kinderspielgeräte die geistige und körperliche Entwicklung auf spielerische Weise gefördert. Ferner simulieren die sanften Auf-und-ab-Bewegungen der Spielplatz-Schaukel die Bewegungen, die ein Embryo im Mutterleib erlebt. Selbst Erwachsene können sich mit einer Spielplatzgeräte-Schaukel wunderbar entspannen und Stress abbauen.

Wie sollte der Boden unter einer Schaukel beschaffen sein?

Der Boden sollte eine sichere und weiche Landung ermöglichen. Außerdem ist es wichtig, dass der Fallraum eben ist, um die Stabilität zu erhöhen. Oftmals werden Sand oder Hackschnitzel verwendet. Diese Materialien bieten eine gute Dämpfung und können auch anderweitig zum Spielen genutzt werden. Zusätzliche Sicherheit gewährleisten Fallschutzmatten. Diese verringern das Verletzungsrisiko bis zu einer gewissen Fallhöhe, wenn Kinder von Spielgeräten springen oder stürzen.

Wie verankert man eine Schaukel im Boden?

Die sicherste Verankerung des Schaukelgerüsts ist das Einbetonieren. Auch bei anderen Kinderspielgeräten wie der Federwippe wird i. d. R. so vorgegangen. Wer auf Beton verzichten möchte oder muss, kann auch Bodenhülsen, die in den Boden eingeschlagen werden, oder eindrehbare Bodenanker verwenden. Je leichter das Schaukelgestell ist, desto schneller kann es ins Kippen geraten und desto fester sollte die Fixierung im Boden sein. Auch die Kombination von Kinderspielegeräten kann sinnvoll sein, da sie zusätzliche Stabilität schaffen und Platz sparen. Zum Beispiel ist die Doppelschaukel häufig in Verbindung mit einem Stelzenhaus bzw. Kletterturm mit Kletternetz vorzufinden.

Weiterlesen + Weniger −