Therapiesand

(11 Artikel)
pro Seite
Sortieren nach
Wenea® Raps
23,95 €
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Leuchtkübel
265,00 €
Zum Produkt
Leuchtsandkasten
535,00 €
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Wenea® FlexiSack
43,95 €
Zum Produkt
Zum Produkt
pro Seite
Sortieren nach

Therapiesand ist in unterschiedlichen Ausführungen und Materialien erhältlich. Er eignet sich als Modelliermasse im Kinderzimmer, in der Ergotherapie oder im Kindergarten. Beim Kneten fühlt sich der Spielsand sehr angenehm in den Händen an. Somit bietet er jede Menge Spielspaß, z. B. beim Modellieren von Sandburgen, wobei stets auch der therapeutische Ansatz im Vordergrund steht.

Motorische Fähigkeiten mit Therapiesand trainieren

Wie funktioniert Therapiesand?

Kinetischer Therapiesand lässt sich in der Konsistenz beeinflussen, indem man in eine Ergonomiewanne etwas Wasser hinzugibt. Dadurch wird der Modelliersand fester, griffiger und trocknet schneller. Je nasser er ist, desto besser lässt er sich kneten und lassen sich Figuren mit Modellierwerkzeug herstellen.

Welche Inhaltsstoffe hat Therapiesand?

Therapiesand kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Zum Befüllen von Flexisäcken werden meist Therapieraps, Kirschkerne, Traubenkerne und SensiPerls verwendet. Kinetischer Therapiesand setzt sich zu 98 Prozent aus natürlichem, feinem Quarzsand zusammen. Er ist vollkommen frei von Gluten und Casein und somit unbedenklich für die Gesundheit. Dieser spezielle Spielsand hat den Vorteil, dass er im Vergleich zu herkömmlichem Sand weder bröckelt noch rieselt oder an den Händen kleben bleibt. Außerdem verströmt er keinen unangenehmen Geruch, ist antibakteriell und trocknet nicht aus.

Wie lässt sich Therapiesand verwenden?

Ähnlich wie ein Anti-Stress-Ball wirkt therapeutischer Sand sehr beruhigend. Seine Vielseitigkeit bietet nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen Mehrwert. So lässt er sich zum Beispiel zur Stressbewältigung einsetzen, unterstützt aber auch die allgemeine taktile und haptische Wahrnehmung. Er stimuliert den Tastsinn, verbessert die Sehnenfähigkeit und die Handmuskulatur. Außerdem regt er den Anwender dazu an, seine bildliche Vorstellungskraft zu nutzen und bietet eine neue Erfahrung für Hände, Füße und Augen. Mittels Modellierwerkzeug können kreative Figuren oder Sandburgen entstehen. Besonders gut zur Geltung kommen die dabei entstehenden Kunstwerke im Leuchtsandkasten oder Leuchtkübel. Der Sand kann aber auch in Therapiesäcke gefüllt werden, um diese für diverse Behandlungszwecke zu nutzen.

Wie muss Therapiesand gelagert werden?

Kinetischer Spielsand wird idealerweise in einer luftdichten Box gelagert. Diese hält den Sand sauber und lange frisch. Vor der nächsten Spielzeit kann das Material aufgelockert werden und ist dann wieder so fluffig wie bei der ersten Nutzung.

Motorische Fähigkeiten mit Therapiesand trainieren

Wie funktioniert Therapiesand?

Kinetischer Therapiesand lässt sich in der Konsistenz beeinflussen, indem man in eine Ergonomiewanne etwas Wasser hinzugibt. Dadurch wird der Modelliersand fester, griffiger und trocknet schneller. Je nasser er ist, desto besser lässt er sich kneten und lassen sich Figuren mit Modellierwerkzeug herstellen.

Welche Inhaltsstoffe hat Therapiesand?

Therapiesand kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Zum Befüllen von Flexisäcken werden meist Therapieraps, Kirschkerne, Traubenkerne und SensiPerls verwendet. Kinetischer Therapiesand setzt sich zu 98 Prozent aus natürlichem, feinem Quarzsand zusammen. Er ist vollkommen frei von Gluten und Casein und somit unbedenklich für die Gesundheit. Dieser spezielle Spielsand hat den Vorteil, dass er im Vergleich zu herkömmlichem Sand weder bröckelt noch rieselt oder an den Händen kleben bleibt. Außerdem verströmt er keinen unangenehmen Geruch, ist antibakteriell und trocknet nicht aus.

Wie lässt sich Therapiesand verwenden?

Ähnlich wie ein Anti-Stress-Ball wirkt therapeutischer Sand sehr beruhigend. Seine Vielseitigkeit bietet nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen Mehrwert. So lässt er sich zum Beispiel zur Stressbewältigung einsetzen, unterstützt aber auch die allgemeine taktile und haptische Wahrnehmung. Er stimuliert den Tastsinn, verbessert die Sehnenfähigkeit und die Handmuskulatur. Außerdem regt er den Anwender dazu an, seine bildliche Vorstellungskraft zu nutzen und bietet eine neue Erfahrung für Hände, Füße und Augen. Mittels Modellierwerkzeug können kreative Figuren oder Sandburgen entstehen. Besonders gut zur Geltung kommen die dabei entstehenden Kunstwerke im Leuchtsandkasten oder Leuchtkübel. Der Sand kann aber auch in Therapiesäcke gefüllt werden, um diese für diverse Behandlungszwecke zu nutzen.

Wie muss Therapiesand gelagert werden?

Kinetischer Spielsand wird idealerweise in einer luftdichten Box gelagert. Diese hält den Sand sauber und lange frisch. Vor der nächsten Spielzeit kann das Material aufgelockert werden und ist dann wieder so fluffig wie bei der ersten Nutzung.

Weiterlesen + Weniger −