Hochsprunganlagen

(Artikel 1 - 32 von 52)

Topseller

Lattenaufleger
Lattenaufleger

22,95 €

Zum Produkt
Zacharias-Latte Anfänger
Zacharias-Latte Anfänger

25,95 €

Zum Produkt
Kübler Sport® Skalenband
Kübler Sport® Skalenband

14,60 €

Zum Produkt
Kübler Sport® Hochsprungset
Kübler Sport® Hochsprungset

339,00 €

Zum Produkt
pro Seite
Sortieren nach
Zum Produkt
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Höhenskala
31,95 €
Zum Produkt
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
EURO-Sprungkissen
1.365,00 €
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Zum Produkt
Varianten zur Auswahl
Libelle
84,00 €
Zum Produkt
Bodenregulierung
69,00 €
Zum Produkt
Zum Produkt
pro Seite
Sortieren nach

Hochsprung ist nicht nur eine Einzeldisziplin sondern findet auch im Rahmen des Siebenkampfs und des Zehnkampfs statt. Beim Hochsprung muss der Springer eine möglichst hoch liegende Latte überqueren, ohne diese herunterzuwerfen. Dies darf nur mithilfe der körpereigenen Sprungkraft erfolgen; der Absprung muss dabei mit einem Bein erfolgen. Bei Kübler Sport finden Sie alles rund um Ihre Hochsprunganlage für Schule, Training und Wettkampf.

Hochsprunganlagen für Schulen und Vereine

Wie funktioniert Hochsprung?

Beim Hochsprung muss eine möglichst hoch liegende Latte überquert werden ohne, dass diese herunterfällt. Es existieren unterschiedliche Sprungtechniken für die Überquerung, die einzige Voraussetzung ist, dass mit einem Bein abgesprungen wird. Mittlerweile üblich ist der Fosbury-Flop, benannt nach Dick Fosbury, der als erstes diese Technik nutze. Für den Flop nimmt man erst gerade, dann in einer leichten Kurve Anlauf und dreht sich beim Absprung so, dass man mit dem Rücken zuerst über die Latte springt und die Beine dann nachzieht. Nach dem Sprung landet der Springer mit dem Rücken auf der Matte und rollt sich ab.

Der Aufbau einer Hochsprunganlage

Eine Hochsprunganlage besteht grundsätzlich aus einem Sprungkissen, zwei Sprungständern und einer darauf aufliegenden Hochsprunglatte, die übersprungen wird. Das Hochsprungkissen ruht auf einem Lattenrost aus Holz oder Aluminium und besitzt oben eine zusätzliche Mattenschicht, die sogenannte Schleißmatte, die den Kern der Matte schützt und somit ihre Lebensdauer verlängert. Sie schützt die Hauptblöcke vor Spikenägeln und kann nach längerem Gebrauch kostengünstig ausgetauscht werden. Wenn die Hochsprungmatte nicht benutzt wird, ist die Anlage zum Schutz vor Wind und Wetter von einer witterungsbeständigen Regenschutzplane und bestenfalls von einer fahrbaren Sicherheitsabdeckung geschützt.

Die richtige Hochsprungmatte finden

Kübler Sport bietet Ihnen qualitativ hochwertige Hochsprungkissen für jeden Bedarf. Bei uns finden Sie das passende Hochsprungkissen für Schulsport, Training oder Wettkämpfe. Für internationale Wettkämpfe darf die Hochsprungmatte nicht kleiner als 6 x 4 x 0,70m sein, für andere Wettkämpfe nicht kleiner als 5 x 3 x 0,70m. Für Anfänger und Schulsport sind kleinere Matten jedoch völlig ausreichend.

Bei Kübler Sport finden Sie Hochsprungmatten mit verschiedenen Schaumstoffkernsystemen. Unsere Hochsprungkissen Standard und Euro im Monoblocksystem bestehen aus großen Schaumstoffblöcken, die für eine weiche Landung sorgen. Diese Matten sind ideal für den Schulsport und niedrigere Anfängerhöhen. Die Hochsprungkissen Aero WM-Typ A und B haben ein Hohlkammersystem, bei dem durch die Schaumstoffblöcke hohle Kanäle verlaufen, die die Luft für eine weichere Landung schneller entweichen lassen. Bei unserer Matte Aero mit Doppelhohlkammersystem sind die Kanäle für eine noch weichere Landung quer zueinander angeordnet. Beide Systeme eigenen sich perfekt für die Überquerung größerer Sprunghöhen. Die Überzüge unserer Hochsprungmatten sind aus stabilem und reißfestem Planenstoff mit einem Gittergewebe über der Schleißmatte gefertigt, der Boden besteht aus einem rutschfesten Turnmattenstoff.

Hoch hinaus mit Hochsprungständern und Hochsprunglatte

Damit sich die Hochsprunglatte auf der richtigen Höhe befindet, werden die Lattenaufleger an den Sprungständern passend eingestellt. Dabei müssen die Sprungständer stabil stehen und schnell du unkompliziert verstellbar sein, sodass die richtige Höhe im Nu aufgelegt werden kann. Auf den Hochsprungständern liegt dann die Hochsprunglatte auf. Diese bestehen meist aus Fiberglas oder einem ähnlichen Material. Länge, Querschnitt und Form sind für Wettkämpfe vorgeschrieben. Für Anfänger, Training und Schulsport sind weichere und ungefährlichere Alternativen wie die Zauberschnur oder die Zachariaslatte sinnvoll.

Damit im Wettkampf die Höhe exakt stimmt, muss jede Sprunghöhe mit einer Messlatte eingemessen und überprüft werden. Diese sind genauer als ein Zollstock, jedoch genauso einfach in der Handhabung. Auch diese finden Sie in unserem Sortiment.

Der richtige Schutz für Ihre Hochsprunganlage

Unsere Lattenroste aus Aluminium oder Holz schützen Ihre Anlage von unten und sind somit die perfekte Unterlage für Ihr Sprungkissen. Zusätzliche Bügel für unsere Lattenroste aus robustem Aluminium verhindern außerdem ein Verrutschen der Matte. Um insbesondere das Hochsprungkissen vor Regen, Schmutz und Fremdnutzung zu schützen finden Sie bei uns weiterhin auch die passenden Regenschutzplanen, sowie fahrbare und absenkbare Sicherheitsabdeckungen aus Blech oder Aluminium. Unter diesen Sicherheitsabdeckungen finden auch die Sprungständer Platz, die so ebenfalls vor Wind und Wetter geschützt sind.

Hochsprung in der Halle

Für Hochsprung in der Halle besteht neben der Nutzung eines rutschfesten Hochsprungkissens auch die Möglichkeit, mit einem separaten Schleißmattenüberzug und Weichbodenmatten eine Anlage aufzubauen. Hierzu werden jeweils zwei übereinander gestapelte Weichbodenmatten (300x200 cm) nebeneinander gelegt und mit einem Schleißmatten-Stülpdeckel überzogen, sodass eine gesamte Mattenddicke von mindestens 70cm erreicht wird und eine weiche Landung möglich ist.

Weiterlesen + Weniger −